Reviews

Japanese Hospitality

Label: Spinefarm Records (2009)

Ja, Janne Warman, einer der umtriebigen Warman Brüder, ihr Hauptgeschäft sind eigentlich die Kinder von Bodom, hauen hier ihren vierten Longplayer, am 26.August, unter die Leute. Mal abgesehen, dass sie bei dieser Formation wieder einige Gastmusiker anheuern, tun sie im Gegensatz zu den meisten beteiligten Gäste, tatsächlich hier etwas gänzlich anderes als ihr Hauptgeschäft. Man bewegt sich im progressiven Metalbereich und wer weiß welches Instrument Janne spielt, der weiß auch, dass es viele Keys-lastige Soli gibt, die Gitarren meist nur den Rhythmpart übernehmen. Ab und an darf auch sein Bruder Antti an der Klampfe zeigen warum man ihn als Ass an diesem Instrument bezeichnet. Wer diese Formation kennt weiß, dass das was am Ende steht innvativ als auch kompositorisch eine ohrenweide ist, daher leg ich das musikalische beiseite und geh mal auf die restlichen Protagonisten ein und die Songs die gespielt werden. Mit von der Party sind Timo Kotipelto, Alexi Laiho und als weitere Vocalistin Jonna Kosonen, dazu kommen noch Mirka Rantanen und Jyri Helko, somit ergibt sich eine Konstellation aus Bodem-Kindern, Thunderstone, Stratovarius und Tunnelvision und wer weiß wo der eine oder die ander noch mitspielen...

Gesungen werden abgesehen von eigenem Material auch diverse Cover u.a. von Journey 'Separate Ways' oder von Janet Jackson 'Black Cat', muss man dazu noch mehr sagen? Ja, es gibt noch folgende Songs die man sich auch anhören sollte, bevor man zur Kasse schreitet mit dem Teil unterm Arm: 'My Fallen Angel', 'High Heels On Cobblestone' oder auch der unglaublich geile 'Eye Of The Storm' runden dieses Programm sehr fein ab.

Mein Tipp: Ein sehr gutes und durchwachsenes Album, mit sehr viel Esprit, Groove und der geile Drive. Hammer hart und sehr brilliant - gut, bei der Besetzung? Was soll da anderes raus kommen?

Car Sten






Rock & Pop Tickets bei www.eventim.de