Reviews

Das 2weite Ich

Label: F.A.M.E. Recordings (2006)

Wer oder was ist Schandmaul? So oder so ähnlich ging es mir auch als ich diese CD bekam. Aber dahinter versteckt sich ein einfaches Rezept: Man nehme die Band Schandmaul, subtrahiere die Damen und addiere einen zusätzlichen Mann und das ergibt Weto. Also vier Fünftel von Schandmaul sind Weto. Und im Gegensatz zu manch anderen Bands deren Musiker auf Solopfaden unterwegs sind, trifft es hier zu wenn gesagt wird, dass Weto eine andere Mucke machen als Schandmaul.

Weto zelebrieren "den" tiefgängigen Rock, soll heißen die vokalistische Auseinandersetzung mit dem zweiten Gesicht, das jeder in sich trägt, ohne das es das eine Gesicht gar nicht geben würden. Im Grunde könnte man von einer philosophischen Platte sprechen, nur das diese hier in das Hier und Jetzt beschrieben wird. Untermalt wird das Ganze von Gitarrenriffs die sich dem Text unterordnen bzw. das Gesungene verstärken, hervorheben oder unterstreichen. Je nach Auslegung. An Tiefgang mangelt es diesem Album nicht. Hymnisch, eingängig, kein Geprügel, kein Geschrei - nein, einfach nur aus dem Leben gegriffen, den Menschen einen Spiegel vorgesetzt. Lauschproben könnten sein: 'Das 2weite Gesicht', 'Ein Lächeln lang' oder auch 'Wieder allein'.

Kein Zeigefinger der sagen will "Das darfst du aber nicht..." wird erhoben, sachlich, ehrlich und nüchtern werden wir "gespiegelt" und das auf musikalisch rockige Art und Weise. Mein Tipp: Ein geiles und tiefgründiges Album, bitte mehr davon! Daumen hoch!

Carsten Rothe 






Rock & Pop Tickets bei www.eventim.de