Reviews

Till Fjälls del. II

Label: Napalm Records (2017)

Von vielen Fans gefordert, liefert Vintersorg heuer das sehnsüchtig erwartete „Till Fjälls del. II“ ab. Man muss schon jetzt sagen, dass man sich hat nicht lumpen lassen. Wenn die Band etwas mach dann richtig und dieser Studio-Silberling hat es wahrlich in sich, denn es ist eine Doppel-CD mit einer zweiten CD, die keine, wie man erwarten könnte, alte Remixes oder so enthält. Es ist eine Art Zeitkapsel. Der Hörer wird in die Zeit von Vintersorg gezogen bevor sie es waren. Dies ist ein Pre-Vintersorg EP, wer es noch düsterer mag, mit einem größeren Blackanteil …
 
Die Haupt-CD, der Hauptfilm, das sind neun Songs die so richtig schön an „Till Fjälls“ anschließen und an Atmosphäre, melancholischen Momenten, Intensität und Ausdrucksstärke keine Wünsche offen lassen. Samples, variable Songs und Vocals im dualistischen System, variables Drumming, geile Gitarrenläufe, dazu die betörenden Keys im Abgang. Da kann man gleich den Opener nehmen, der ohne Gefangene zu machen, loslegt ‚Jökelväktaren‘ oder der martialisch aufmarschierende ‚En vlädig isvidds kargs dräkt‘ um sich nach diesem Auftakt in die Atmosphäre und deren Darreichung zu verabschieden, eine Art Entführung … Raserei und Gaspedal zum Bodenblech findet sich bei ‚Obygdens Pionjär‘. Jetzt gibt es noch sechs weitere Songs zu entdecken, jeder gespickt mit vielschichtigen Arrangements, Tempiwechsel die einem das Lächeln ins Gesicht treiben …
 
Mein Tipp: Ein sensationeller Wurf der Jungs mit der Kombi Innovation 2017 und die Pre-Phase mit der enthaltenen EP. Ein Must-Have für alles Vintersorg-Fans und für all diejenigen die schon immer eine Scheibe dieser haben wollten, aber nicht so rechten ob es da richtige Album ist. Dieses hier ist das richtige Album! Sensationelle, großartig! Die Pommesgabel zum Gruße!!!
 
10/10
 
Car Sten






Musicload