Reviews

Rotkšppchen EP

Label: Napalm Records (2015)

Na das nenne ich mal eine EP! Zu erst wird sich der neu arrangierten Version des Kultsongs Rotkäppchen angenommen, dann bekommt man noch eine englische Version, eingesungen vom Alestorm Fronter, damit sich die Wahrheit aber auch über ganz Europa verbreitet hat man den Song auch noch ins norwegische übersetzt und dies von einem Trollfest Vokalakrobaten vertonen lassen. Man hätte niemand besseres nehmen können. Damit aber noch nicht genug, es gibt noch eine Bierzelt-Version ohne Vocals dafür mit Tuba und Co.

Wem dies noch nicht reicht, der sollte sich die zwei neuen Songs anhören, die selbst auf dem 2016er Album nicht enthalten sein werden. Da wäre zu einen ‚Ein Tag wie heute‘, groovig bis zum Anschlag, bei einer Melodieführung fühle ich mich an ‚Inis Mona‘ von Eluveitie erinnert. Vielleicht liegt es auch daran, dass die Dame wie schon 2011 auch bei der 2015er Version von ‚Rotkäppchen‘ mitwirkt. Aber auch bei dem erwähnten ‚Ein Tag wie heute‘ hat einen Gastauftritt, nämlich von Equilibriums Rom R. Crey. Der zweite neue Song den es nicht auf „Das Ende aller Lügen“ geben wird ist ‚Abendrot‘.

Mein Tipp: Reinhören Pflicht. Diese Ansammlung von Supportern für eine EP ist nicht alltäglich und wertet diese „kleine“ Scheibe alleine dadurch schon auf. Aber auch die beiden neuen Songs die nicht auf dem kommenden Album zu hören sein werden sind richtig geile Nummern. Einfach nur fett, darum die Pommesgabel und das Methorn zum Gruße!!!

10/10

Car Sten






Musicload