Reviews

V.A.
25 Years Of Wacken

Label: Warner Music (2014)

Ja ist es denn zu fassen? Mir kommt es noch vor, als sei es erst gestern gewesen, als ich vor mehreren Dekaden erstmals in dieses kleine Kaff im Norden gepilgert bin, um mir ein Festival mit lauter Musik zu gönnen und selbst beinharte Metaller mich fragte: "Hä? Wacken, was ist das denn?" Und nun sind es schon satte 25 Jahre, ein Viertel Jahrhundert. Und was hat man da nicht schon alles auf den vielen Bühnen dort gesehen, welche liebenswerten Chaoten aus der ganzen Welt hat man da schon als Saufkumpane, Partner beim Philosophieren oder einfach als stressfreie Kumpels mit zuweilen befremdlichen Umgangsformen kennengelernt?

Und dann war da noch eins: Die Musik. Der Außenstehende mag gar nicht verstehen, wie facettenreich die ehemals so belächelte Musikrichtung Heavy Metal mittlerweile geworden ist. True Metal, Power Metal, Gothic Metal, Doom Metal, Black Metal, Progressive Metal, Death Metal, Hardrock, AOR und was weiß ich noch an verschiedenen Spielarten dieser von uns allen so sehr geliebten Ausprägung populärer Musik.

Und es gab immer das Drumherum, das für viele den gleichen Stellenwert besitzt, wie die Konzerte selbst. Freundliche Menschen, die zwar aussehen, als würden sie sich auf den nächsten Wikingerraubzug vorbereiten, die aber vor allem eines sind: ehrliche, bodenständige Zeitgenossen. 

Die vorliegende 3DVD Box "25 Years Of Wacken" präsentiert von allem ein wenig. Klar ist es eine Herkulesaufgabe, wenn man geschätzte 1200 Konzerte plus die jeweilige Atmosphäre der bislang 25 Festivals nebst Seitenschauplätzen in ein paar Stunden darstellen möchte, aber es macht durchaus Sinn, in der Flut der sonstigen Wacken Veröffentlichungen auch einmal innezuhalten, und einige besondere Highlights aus der Geschichte noch einmal zu präsentieren, die sonst nicht in den alljährlichen Boxen untergekommen wären.

Es macht jetzt wenig Sinn, alle enthaltenen Songs zu benennen. Es sei lediglich darauf hingewiesen, dass alle in Wacken aufspielenden Richtungen ausreichend verteten sind und es immer wieder Freude bereitet, z.B. von Accept, Saxon oder Motörhead bislang ungesehene Lieder zu verfolgen. Mir persönlich hätte eine spezielle Disc mit Reunionshows von NWoBHM Legenden, die es in Wacken ja im Lauf der Jahre reichlich gab, zu bekommen (Grim Reaper, Angel Witch, Praying Mantis, Samson, Girlschool, Tygers Of Pan Tang, Demon.....), aber das heißt Meckern auf extrem hohem Niveau. Auch so ist "25 Years Of Wacken" eine liebenswerte und überaus sinnvolle Ergänzung all dessen, was wir bisher aus diesem rockigsten Dorf der Welt ins Regal stellen durften.

Frank Scheuermann

10/10






Musicload