Reviews

Do You Get The Blues?

Label: Repertoire (2013)

Es ist gar kein so leichtes Unterfangen, der Bruder eines echten Stars zu sein. Und es ist überhaupt kein Zuckerschlecken, wenn der erfolgreichere Bruder noch deutlich jünger ist. Und endgültig unerfreulich wird es, wenn der erfolgreiche jüngere Bruder noch ein Heiliger des Rock'n'Roll ist, auch wenn dies einem tragischen Hubschrauberabsturz vor über 22 Jahren geschuldet ist. Und so ergeht es eben Jimmie Vaughan, der zwar als Gitarrist der Fabulous Thunderbirds schon lange vor seinem geradezu legendären Bruder und Jimi Hendrix-Verehrer Stevie Ray Vaughan erste Meriten einfahren konnte, der aber seit dem Engagement seines jüngeren Anverwandten mit der Unmöglichkeit konfrontiert war, diesem das Wasser zu reichen oder ihn gar zu toppen.

Umso erstaunlicher ist, wie lässig seine etwas späteren Alben klingen. Mal eher jazzig, dann mit tiefstem Bluesfeeling, dann wieder mit deutlicher Affinität zum frühen Rock'n'Roll. So klingt diese Scheibe und hat somit zurecht ihren Platz in einer erweiterten Bluessammlung verdient. Nicht so charismatisch wie Stevie Ray, aber hemdsärmlig und ehrlich. Und die Familientradition hört man schon deutlich durch. Mehr als solide!

7/10

Frank Scheuermann






Musicload