Reviews

Distractive Killusions

Label: Napalm Records (2007)

Der dritte Streich der polnischen Black-Death Metaller mit ihrem Aufgebot von Vader- und Behemoth-Akteuren. Trotz dieser Belastung blieben die Bestrebungen erhalten mit Vesania weiter zu machen - und man sah das es gut war!

Mit diesem Output sollten Vesania es schaffen allen Kritikern Lügen zu strafen. Jetzt haben die Herren es geschafft sich von ihren anderen Aktivitäten auch musikalisch zu distanzieren. 'Distractive Killusions' ist ein äußerst energetisches, abwechslungsreiches und sehr atmosphärisches Album. Viele Elemente die man so noch nicht kannte wurden verarbeitet!

Streichereinastz oder auch wechselnde Tempi. Allgegenwärtig der vernichtend-böse Gesang. Los geht dieses infernalische Musikerlebnis schon mit dem Opener 'Narrenschyff'. Streicher begleiten den Midpart des Songs und transportieren diese leicht psychopatische Ader dieses Openers auf eine sehr imposante und auch beeindruckende Art und Weise. Weiter geht es mit orchestralem Einsatz, die einer Filmmusik ebenbürtig ist! Fette Produktion und natürlich was zu einem Metalalbum gehört – messerscharfe Gitarrenriffs, blastige Drums die alles vernichten und der schon infernalische Gesang von Orion! Als weitere Lauschprobe würde ich euch 'Infinty Horizon' oder auch 'Hell Is For Children' empfehlen. Wobei ganz deutlich gesagt werden muss, wenn ihr die Chance habt, dann hört euch das Album ganz an...Dann werdet ihr es sofort kaufen!

Passend zu dieser Jahreszeit wird das Album mit einem schicken Digi-Gewand erscheinen und noch zwei Bonus-Tracks haben. Mein Tipp daher: Ein schönes Geschenk für Nikolaus, die dem Knecht Ruprecht alle Ehre machen wird! Daumen hoch - dieses Album ist genial!

Car Sten 






Musicload