Reviews

Icons Of Evil

Label: Century Media (2007)

Es ist da, endlich, sehnsüchtig erwartet und es ist endlich da! Nach ihrem Release von "Dechristianize", welches zu recht bejubelt wurde, mit dem vertonten wahrscheinlichen Dialog zwischen Jesus und Pontius Pilatus "Are You The Son Of God?" und den ersten Worten des Ersten Songs nach diesem Intro "Let The Killing Begin!" war die Richtung klar...straight auf die Fresse, ein echter Brecher als Opener und man war gespannt wie die Herren dies auf dem neuen Langeisen toppen wollten...

Sie haben es getoppt und wie! In der logischen Konsequenz des Vorgänger Intros folgt heuer nun die Vertonung des Marsches nach Golgatha, ist dem Ablegen des Kreuzes und der Justierung des Probanten auf seinem Kreuz und den dazugehörigen Hammerschlägen auf die Nägel durch die Gliedmaßen. Zu dem gesellen sich wieder imposante Worte zum ersten Song. Diesmal: "Where Is Your God Now?". Danach der musikalische Opener, der auch zugleich den Albumtitel repräsentiert 'Icons Of Evil'. Harte, unbarmherzige, unheilvolles Gitarrenspiel, wütende, hasserfüllte Vocals und ein berzkerhaftes Schlagzeugspiel! Hart, härter, schnell, schneller - hat man alles schon gehört aber Vital Remains bewegen sich hier nur in der Superlative.

Ich möchte auf die Songs gar nicht zu sehr eingehen, nur das nötigste beschreiben, da es mir eh nicht gelingen würde die mitgelieferte Atmosphäre auch nur annähernd in Worte zu fassen! Hier ist ein Hassbolzen auf dem Markt gelandet, den es zuvor noch nie gab. Thematisch orientiert sich alles am Opener, zu dem passen, dann auch meine Anspiel-Tipps: 'Icons Of Evil', 'Hammer Down The Nail' oder auch 'Disciples Of Hell' - all dies könnten Songs sein um einen Eindruck von diesem Album zu bekommen, seiner Intensität, seiner Authensität und seiner Atmosphäre.

Den Herren ist es gelungen durch die Hinzugabe von mehreren Melodiesträngen in den einzelnen Songs und dem Albumpaket als solchem den Vorgänger zu übertreffen. Dieses Album ist einfach nur genial! Mein Tipp: Made in Hell! Die Welt ist auf dieses Album nicht vorbereitet. Ein Pflichtkauf für jeden Extrem-Metalhead!

Car Sten 






Musicload