Reviews

Unlight
Death Consecrates With Blood

Label: Massacre Records (2009)

Die deutsch-schweizerische Schwarzwurst Formation Unlight meldet sich dieser Tag emit ihrem dritten dämonischen Bastard zur Stelle. Es sind erst einmal trotz Labelwechsels alle Trademarks erhalten geblieben. In bester Black Metal Manier keift der Sänger seine hasserfüllten Tiraden in die Ohren der andächtig bangenden Fangemeinde.

Wobei der Unterbau der Scheibe nun wirklich nicht reinrassig Black Metal ist, sondern sich in hinlänglichem Maße bei alten Bay Area Thrashern bedient. Dazu kommen einige Tempowechsel, die zuweilen sogar sehr schleppend ausfallen, so dass es an manchen Stellen fast scheinen mag, als schlügen noch ein Doom Metal Herz in der ach so finsteren Brust dieser Krawallbrüder.

Wer mal zwischdurch so richtig eins in die Fresse haben möchte, der ist mit "Death Consecrates With Blood" wahrlich nicht unbedingt schlecht bedient. Mir persönlich jedoch wird das dauernde Gekeife und Geballer auf Dauer ein wenig zu eintönig. Aber ich bin ja auch schon ein alter Sack.

Frank Scheuermann






Rock & Pop Tickets bei www.eventim.de