Reviews

Lautstark Autark

Label: Laute Helden (2016)

Der Zweite Output der Berliner-Jungs, die sich so richtig schön in die Gehörgänge bohren. Der Grundbeat ist Ass-Kicking-Rock’n’Roll und die Reibeisenstimme ihres Fronters setzt schon ein wenig die Gehirnwindungen in Gang und lässt Vergleiche an DIE Legende Lemmy erinnern, der hat aber nie deutsch gesungen … Wenn wir schon bei den Lyrics sind, die haben immer etwas Humoristisches und sollten, so sieht es auch die Band, nicht zu ernst genommen werden. Jetzt fallen einem spontan drei andere Buchstaben ein, JB? … Hier wäre diesbezüglich schon mal ein erster Lauschtipp: ‚Mir geht’s nicht so Herr Doktor‘ …

Die Mucke ist groovy bis zum Ende, die Hooks und Riffs, ohne die Gitarrensoli  vergessen zu wollen, sind echte Ohrwürmer, aber gerade hier kommt der Rock’n’Roll-Sound so richtig zum Tragen. Weiterhin würde ich als Lauschtipps noch ‚Es sind Momente die dein Leben ändern‘ oder ‚Du hast mit nichts zu sagen‘ oder  ‚Zieht mit dem Wind‘ oder ‚Alles hat seine Zeit‘. Der letzte Titel passt zu diesem Album, jetzt ist es Zeit für TXL der Welt zu zeigen was eine Harke ist. Damit das auch richtig auf die 12 geht, hat man sich noch ein wenig Support ins Studio geholt. Das sind zum Beispiel Oimel/Nitrogods, Chappi oder Ayman zu erhaschen und pimpen dadurch das eh schon geile Werke noch einmal, deshalb gibt es aber nicht mehr Punkte …

Mein Tipp: Die Jungs komponieren Musik die sofort ins Blut geht, die Beine wollen sich bewegen, zum Tanzen oder zum Pogo, je nachdem was man lieber macht, die Lyrics laden zum Mitsingen ein, die Gitarrensoli beschwören die Airguitar herauf. Freunde eingeladen, die einen beim Musizieren unterstützen, ist auch eine geile Nummer … Dieses Album hat keinen Schwachpunkt, hoch die Tassen, hoch TXL – daher: Die Pommesgabel zum Gruße!!!

10/10

Car Sten