Reviews

Inzest im Familiengrab EP

Label: Destiny (2014)

Schlappe 10 Jahre Schaffenspause liegen zwischen diesem hier und ihrem letzten Release, man kann nicht genau sagen warum man sich reanimieren ließ und zuerst eine Konzertreihe für 2014 ankündigte und nun noch eine EP herausbringt welches in einem Album gipfeln soll. Dazu kommen noch das oder andere Video. Aber wie klingt jemand der schon tot war? Muffig, angenagt, eingestaubt, schon antiquiert, nostalgisch?

Frisch, fromm, fröhlich, frei – um es mit Theo Lingen auszudrücken klingt Terrorgruppe zehn Jahre nach deren Abgesang. Immer noch so frech, dreist, den Finger in verschiedenen gesellschaftlichen Wunden legend, mit unterschiedlichen Taktungen. Sei es Punk a la Best, ein wenig Pop oder sogar im Stile von Folk, alles mit deutschen Lyrics und einem mächtigen Augenzwinkern oder Augenbrauen-Hochziehen versehen.

Mein Tipp: Bei einer EP gibt es keine Lauschtipps, hört euch das Scheibchen selbst und zwar komplett an, eine Augen- und Ohrenweide für Geist und Zwerchfell, die metallische Pommesgabel zum Gruße!!!

10/10

Car Sten






Rock & Pop Tickets bei www.eventim.de