Reviews

The Distortion Field

Label: FRW Records (2013)

Trouble gehören zu den Legenden des Heavy Metal, deren Ruf in der Szene schon immer um Welten besser war als ihre Verkaufszahlen. Seit ihren frühesten Werken "The Skull" und "Psalm 9" genießen sie absoluten Kultstatus und waren in den 80er Jahren neben Candlemass und St. Vitus die wichtigsten Vertreter des Doom Metal, die freudig die Fahne des Slow Motion Metal hochgehalten haben. Für eine Ausnahmestellung in der Szene sorgetn immer ihre stark christlich geprägten Songs. Allerdings vermochten sie es nie, das Lineup oder die Qualität ihrer Veröffentlichungen stabil zu halten.

Nun starten sie erstmals mit einem anderen Sänger als Eric Mann einen Versuch an einer neuen Studioscheibe (mit Warrior Soul Legende Cory Klarke gab es schon Liveaufnahmen). Das Ergebnis wird die Fangemeinde vermutlich spalten. Zum einen haben wir fast durchweg gute Songs, die das Spannungsfeld zwischen Doom Metal und klassischem Heavy Metal beackern, ganz so wie man es von der Band kennen und lieben gelernt hat. Andererseits haben wir den Gesang, der sich deutlich vom Vorgänger absetzt und der die alten Fans verschrecken wird. Die Songs gehen eher in die Richtung von "Manic Frustration" oder "Plastic Green Head" als in Richtung des Erstlings. Somit haben wir einen leichten Psychedelic-Einschlag, der der Band aber schon immer gut zu Gesicht gestanden hat.

Summa summarum eine gelungene aber nicht überragende neue Scheibe der Riffmonster, deren größter Aktivposten nach wie vor die geniale Gitarrenarbeit ist.

Frank Scheuermann

7/10






SonicShop - HiFi Gehörschutz