Reviews

New Audio Machine

Label: Frontiers Records (2012)

Trixter gehören zu den amerikanischen Bands, die es in der goldenen Ära des Hardrock niemals über den großen Teich geschafft haben. Dabei waren sie gerade auf dem Sprung, zu den hoffnungsvollen Newcomern aufzusteigen, als wieder einmal Herr Cobain mit seinem desorientierten Geschrammel den viel hübscheren und technisch vielfach versierteren Musikern den Garaus gemacht hat.

Brauchen wir diese Platte? Nun, wenn ich schon so frage, vermutet jeder eine negative Antwort. Aber: In diesem Fall verhält es sich ganz anders. "New Audio Machine" macht wirklich richtig Spaß! Natürlich wird zu keinem Zeitpunkt das Rad auch nur ansatzweise neu erfunden. Wer aber mal wieder richtig Lust auf eine Band hat, die so klingt, als hätten KISS gerade "Crazy Nights" herausgebracht, wer schon immer mal wissen wollte, wie Black'n'Blue heute klingen könnten, der macht mit der neuen Platte von Trixter alles richtig.

Die Musik ist bei aller reichlich vorhandenen Melodik trotzdem immer noch deutlich als harter Rock erkennbar (und das ist in diesem Genre leider mittlerweile eine echte Rarität). Wer also mal wieder so richtig mit neuen Songs in den guten alten 80er Jahren schwelgen möchte, der hat hier schon einmal eine verdammt gute Grundlage.

Frank Scheuermann