Reviews

Noregs Vaapen

Label: Dark Essence Records (2011)

Nachdem eine Minitour im Sommer über die verschiedensten Festivals ohne Probleme und Zwischenfälle beendet war, sozusagen der Stimmungstest bei den Fans und Veranstaltern mit dem gewünschten Ergebnis abgeschlossen wurde konnte man sich nun an die nächste Stufe die Re-Etablierung von Taake als Black-Metal-Macht starten - das uns hier vorliegende Album und eines kann man schon sagen: Fett!

Mal wieder hat es Hoest geschafft ein beeindruckendes Album im Sinne von Intensität und Tiefe sowie Variabilität zu erschaffen. Nehmen wir nur mal 'Orkan' permanentes Double Bass Drumming und trotzdem geschickte Pausen akzentuieren diesen Song so mächtig, dann noch der Part gegen Ende mit seinem Midtempo, das so zerfahren wirkt und trotzdem passt oder 'Myr' der plötzlich auftretende Banjo-Einsatz wirkt so was von abstrus und haut einem ein Grinsen ins Gesicht. Einfach nur Hammer was sich Hoest hat alles einfallen lassen. In jedem Song gibt es etwas zu finden und ganz nebenbei werden die Grenzen des norwegischen Black Metals neu definiert.

Ganz nebenbei hat sich Hoest auch noch Gäste eingeladen die ihm bei deisem Wurf behilflich sein sollten: Nocturno Culto (Darkthrone), Attila Csihar (Mayhem), Demonaz (Immortal) um nur mal drei zu nennen - die Equipe des True Norwegian Black Metals unterstützt ihn dabei!

Mein Tipp: Ein richtig geiles Werk, das die Schaffenskraft Hoests nochmals unterstreicht. Vielleicht ist dies sogar ein wegweisendes Album für den Black Metal allgemein, als Stichwort "Neuorientierung"! Die Pommesgabel zum Gruße!

Car Sten






Rock & Pop Tickets bei www.eventim.de