Reviews

Damnation Reigns

Label: Black Bards Entertainment (2010)

Ihr nun drittes Studioalbum im Bereich des Power Metals präsentiert uns dieses Mal The Claymore. Eigentlich hatten viele darauf gehofft, dieses Album wird endlich mal ein großer Erfolg. Leider beweist "Damnation Reigns" eher das Gegenteil.

Im Prinzip sind alle wichtige, charakteristische und musikalische Merkmale des Powe Metals enthalten, doch man muss es auch verstehen, diese in Harmonie miteinander klingen zu lassen. Einige Bands haben dies echt verdammt gut drauf, andere weniger...Ich bin enttäuscht, dass ich The Claymore zu Zweiteren zählen muss.

Auf dieser Scheibe gibt es einige einzelne Tracks, die wahrlich gut gelungen sind, wie zum Beispiel 'Frozen Voices' oder 'Return To Zero'. Doch ein, zwei reichen halt leider nicht aus.

Die stimmliche Veranlagung von Sänger Andy, birgt einiges an Potenzial und strotzt nur so vor lauter Kraft, doch taugt das nichts, wenn es nicht im Einklang mit dem musikalischen Sound ist. Wäre dies so, dann würde ich mich vor lauter Respekt echt verneigen, doch dieses kleine Etwas fehlt leider und macht halt richtig viel aus.

Meine werten Herren: ich weiß, dass ihr echt jede Menge auf dem Kasten habt und ich würde mir echt wünschen, dass der Knoten endlich platzt und ihr uns alle von den Socken haut!

Fazit: Hört euch die Scheibe einfach mal an, so könnt ihr euch am besten ein Bild machen, ich würde mich aber nicht drauf verlassen, dass ihr zufrieden seid, eher das Gegenteil...

Me Lina






Rock & Pop Tickets bei www.eventim.de