Reviews

Coming Home

Label: STF Records (2009)

Terrorgod waren die Zweitplatzierten eines bundesweiten Band Contest. In Verbindung mit vollmundiger Propaganda seitens der Band lässt dies doch einiges erwarten, zumal mit den genannten Referenzbands Namen wie Iron Maiden und Stilrichtungen wie Melodic Thrash Metal genannt werden.

Bei genauerem Hinhören stellt man aber zunächst einmal fest, dass außer dem wenig geglückten Gesang lediglich die Schlagzeugarbeit ein wenig an das selbst gesteckte Ziel Thrash Metal erinnert. Erst die fünfte Nummer 'In Vain' erklimmt derartige Bolzhöhen, bleibt dabei allerdings eher unspektakulär. 'The Burning Cross' begibt sich vor allem drumtechnisch in ähnliche Gefilde. Der Rest ist eher tausendfach gehörtes Metalriffing.

Über fast die gesamte Distanz orientiert sich die Band am ehesten an deutschen Speed und Metalbands der Marke Rage und Edguy. Das Handwerk der involvierten Musiker ist durchaus gelungen, allerdings ist die Band an dem zu messen, was sie selbst als Zielvorgabe aufgestellt hat. Und das wäre Innovation des Heavy Metal. Und davon ist beim allerbesten Willen und vielen Sympathien für aufstrebende Bands absolut nichts zu bemerken. Dabei rettet aber das solide Handwerk die Scheibe über die Ziellinie.

Frank Scheuermann






Rock & Pop Tickets bei www.eventim.de