Reviews

Outside Looking In

Label: Frontiers Records (2005)

Bruce Törtchen, äh Turgon (jaja, ich weiß, damit man ihn „Törtchen“ aussprechen dürfte, müsste man ihn „Turgeon“ schreiben, aber ich konnte mir dieses überaus dämliche Wortspiel nicht verkneifen!), liefert mit „Outside Looking In“ zwar erst seine Debut Soloscheibe ab, aber das bedeutet nicht automatisch, dass wir es mit einem Neuling in der Szene zu tun haben. Im Gegenteil. Fans von Foreigner und anderen Bands aus deren Umfeld (vor allem die genialen Shadow King mit Lou Gramm als Sänger und Vivian Campbell (Dio, Sweet Savage, Def Leppard) an der Gitarre) können den Namen sicherlich gut einordnen: Bassist und Songwriter. Die letzten 13 Jahre brachte er vor allem als Bassist der „Fremden“ zu und war an deren Reunion-Album „Mr. Moonlight“ und sämtlichen sich daran anschließenden Tourneen beteiligt.

Im Prinzip ist damit eigentlich schon alles über „Outside Looking In“ gesagt. Vielleicht sollte man noch ergänzen, dass Gitarrengötter wie Ronnie Montrose oder Rocket Ritchotte (David Lee Roth etc.) Soli beigesteuert haben und Lou Gramm einige Songs mitkomponiert hat und Backing Vocals eingesungen hat.

„Outside Looking In“ ist daher das mit Abstand beste Foreigner Album seit „Agent Provocateur“ geworden! Ein wenig mehr Erinnerung an die rockigeren Seiten von Shadow King hätten mir zwar besser gefallen, aber man kann ja schließlich nicht alles haben.

Frank Scheuermann






Rock & Pop Tickets bei www.eventim.de