Reviews

Shepherd, Kenny Wayne
Lay It On Down

Label: Mascot (2017)

Da ist einer mal richtig flügge geworden! Nachdem uns Kenny Wayne Shepherd in den letzten etwa 25 Jahren immer mal wieder als das ewige Wunderkind des Bluesrock aufgefallen war und nach seiner All-Star-Band "The Rides", hat er es mit "Lay It On Down" endgültig geschafft, seine eigenen unverkennbaren Ausrufezeichen zu setzen. Dazu scheint es allerdings notwendig gewesen zu sein, sich externe Songwriterunterstützung aus dem großen Topf der Nashville-Songschmiede zu holen. Zwar nur als Co-Autoren, aber immerhin.

Bei "Lay It On Down" hat man das Gefühl, nicht nur einem Vorwand zur Griiffbrettakrobatik lauschen zu müssen, sondern echten, voll ausgereiften Songs, die ein ungewohnt breites Spektrum, von 12 Bar Blues über Countryeskes und hin zu funky Songs oder heißem Bluesrock reichen. Das Terrain ist unglaublich weit gesteckt. Die Umsetzung dafür auf den Punkt. Endlich hat man nicht mehr das Gefühl, einem Talent zu lauschen, sondern einem gereiften Musiker, der genau weiß, was er tut. Die Töne sitzen und er spielt sich traumwandlerisch durch das absolute bisherige Karrierehighlight.

Für mich bislang im Juli DAS Bluesrockhighlight.

Frank Scheuermann

8,5/10






Musicload