Reviews

(In)Humanity

Label: Metalgate Productions (2013)

Nach vielen personellen Umstrukturierungen ist es Secret Of Darkness nun endlich gelungen uns ein Debütalbum zu präsentieren. "(In)Humanity" liefert uns harten und gleichzeitig durchweg harmonischen Blackened Death Metal.

Schon der Titel des Albums ist interessant und lässt einigen Interpretationsspielraum für die Hörer, was durch die einzelnen Lieder perfekt unterstrichen und abgerundet wird.
Harte Gitarrenriffs, mit eindrucksvollen Schlagzeugeinschlägen und fetten Bass liefern ein durchweg fetziges musikalisches Grundbild, das von den Screams und Growls von Sänger Vojta angenehm ergänzt wird.

Durch die wandelbare Stimme wird auch ausreichend Abwechslung bei den einzelnen Liedern geboten. Es gibt zwar immer noch einzelne Fälle, bei denen man den Eindruck hat, das gleiche Lied schon einige Minuten zuvor gehört zu haben, allerdings ist das Gott seis Dank nicht die Regel.

Zum Reinhören empfehle ich 'Smell Of Lies', 'On The Other Side' und eines der besten Stücke dürfte 'Destroyed Illusions' sein, mein persönlicher Liebling. Sehr gute unterschiedliche Musikvariationen, mit vielen Experimenten, die aber ein durchaus ansprechendes Bild abgeben.

Ein vielversprechendes Debüt, das zwar noch ausbaufähig ist, aber zweifellos schlagen die Herren die richtige Richtung ein!

7/10

Me Lina






Musicload