Reviews

8 ½ - Feberdrömmar I Vaket Tillstand

Label: Dark Essence Records (2013)


Man könnte jetzt beginnen mit Skandal Niklas is back, tun wir aber nicht, den die Alben waren und sin dimmer noch der Hammer. Skandal gibt es erst bei den Livegigs und dort nicht immer… Heute und hier haben wir eine besondere Art des Wiederauflebens lassen von alten Songs, man hat sie nicht re-released sondern einfach mal komplett neu eingespielt, die Guitar, den Bass, das Keyboard und bei den Vocals hat man sich auch etwas ganz Besonderes einfallen lassen: Man hat sich sechs ganz besonderer Vocalisten geschnappt um diesen Songs das besondere Etwas zu geben, also die Kirsche auf der Kirsche. Namentlich vertreten sind Famine, Attila Csihar, Pehr Larsson, Gaahl, Maniac und den Mann hinter Shining, manche sagen Mastermind, Niklas Kvarforth. Dies alles zusammen lässt diese Klassiker der Shining-Geschichte in neuen, ungeahnten Glanz erstrahlen.

Los geht es mit ‚Terres des Anonymes‘, bei diesem Song fällt speziell die Leadguitar auf, mit ihrem penetrant hohen Spiel, dazu noch die Crushs und so ein gewisses Unwohlsein ist geschaffen, das sich durch den ganzen Track zieht. Bei allen anderen Songs egal ob man ‚Ett Liv Utan Mening‘ oder ‚Black Industrial Misery‘ nimmt ist diese Neuaufnahme wahrlich gelungen und mit einigen Neuerungen versehen, die das Ganze nochmals fetter erscheinen lassen. Auch wurde manch ein Song in der Muttersprache des Sängers vorgetragen, also es gibt viel zu entdecken. Pate standen die Alben „Livets Ändhallplats“ und „Angst“.

Mein Tipp: Ein neues Werk aus norwegischer Schmiede, eine sehr gelungene und interessante Interpretation des Wortes Re-Record, gestandene Vocalisten runden dieses Album hörbar ab, die Pommesgabel zum Gruße!!!

8/10

Car Sten






Musicload