Reviews

Mysterium

Label: Asatru Klangwerke (2011)

Zwei Jahre ist es nun her, dass die Herren uns mit ihrem ersten offiziellen Album beglückten, welches doch sehr viel versprechend war und Freude auf mehr machte und nun ist es soweit das zweite Langeisen steht in den Startlöchern. "Mysterium" ist der werte Name und man verrät nicht zu viel wenn man sagt, es kann was...

Ihre Abwechslung innerhalb der Songs, die Spannungsbögen, die Melodiewechsel gepaart mit den Tempovariationen wurden noch versierter. Dazu die Vocals in ihrer ureigenen, rohen und sehr aggressiven Art dargeboten, meist durch Screams. Altbekannte Black Metal Trades sind ebenso enthalten wie das was Black Metal des 21.Jahrhunderts - variable Beats, Spannungsbögen, Atmosphäre und Eingängigkeit fern von Monotonie. Auch cleane und ruhige Parts sind enthalten und schmücken das Album und den Song als solchen. So gesehen sind die neusten Züge des BM enthalten, diese schimpfen sich avantgardistisch, oder?

Als Untermalung für das geschrieben würde ich euch folgende Lauschproben empfehlen 'Winterfluch', 'Ravnejuvet' oder auch 'Arrival Of Endless Solitude'.

Mein Tipp: Ein sehr empfehlenswertes Album, eine richtig gute Weiterentwicklung hat stattgefunden, die Pommesgabel zum Gruße. Fett, drückend und atmosphärisch mit einem sehr guten Maß an Variabilität!

Car Sten






Musicload