Reviews

Towards The Ultimate

Label: Agonia Records (2011)

Dies ist der zweite Streich der Herren aus Norwegen, die die Welt mit ihrem True Norwegian Black Metal zu verzücken suchen. Langerwartet, nun ist es da und man muss sagen, dass es wahrlich gelungen ist. Das Vorgängeralbum wird übertroffen in Punkto Intensität, Virtuosität innere Geschlossenheit der Songs.

Lieder wie 'Hellig Jorg', 'I Am The Path Part II' oder auch 'Unmasked Violation Of Life' sind als Lauschproben zu verstehen um die Double Bass wahrzunehmen, die in ihrem Flakfeuer ähnlichen Takt, infernalisch feuert, aber auch durch Variabilität zu überzeugen weiß, sei es bei Midtempoparts oder von Black zu Thrashdrumming wechselt. Die teils sehr monotonen Gitarrenläufe mit den ewig anmutenden wiederholenden Melodiesträngen bis der Wechsel kommt, der dann aber gewaltig ist und einige diverse Überraschungen bietet, der zu tiefst diabolisch als auch misanthropische Gesang aber trotzdem sehr gut zu verstehen keine kaum zu vertsehenden Growls, hier ist es tief aber nicht in derbsten Growls angesiedelt...All das sind Trades für das Album aus dem Jahre 2011.

Mein Tipp: Ein muss für alle TNBM-Fans aber auch eine Einladung an alle anderen sich diesem intensiven Album zu widmen!

Car Sten






Rock & Pop Tickets bei www.eventim.de