Reviews

Die Status Quo Autobiografie

Label: Hannibal (2011)

Seit nunmehr 45 Jahren machen Rick Parfitt udn Francis Rossi nun zusammen Musik. Auf ihrer gemeinsamen Strecke liegen unedlich viele goldene Platte , ausverkaufte Tourneen und einige der hingebungsvollsten Fans des gesamten Planeten. Nun ziehen die beiden mit Hilfe des Rockjournalisten Mick Wall, der schon Biografien von Led Zeppelin, Metallica und anderen verfasst hat, Bilanz. Jeder der beiden hat fünf umfangreiche Kapitel für das Buch geschrieben. Darin werden die üblichen Themen (Jugend, Familie, Ehe, Aufstieg, Drogen, Bauchlandungen, Neustarts) auf höchst selbstkritische aber auch augenzwinkernde Art berichtet. Dabei kommt Francis Rossi, der bei Status Quo für die meisten Gesangsparts und fast alle Leadgitarren verantwortlich ist, eher als der Grübler weg, während Rick Parfitt eher als der ewige Partytyp und Sonnyboy wegkommt - klar, in den 70er Jahren hatten fast alle Teeniemädchen ein Poster von Rick neben ihrem Bett hängen.

Der Erzählstil ist höchst unterhaltsam, auch wenn die Anekdoten bei beiden nich ganz so absurd sind, wie man sie aus der Biografie eines Ozzy Osbourne kennt. Trotzdem ein erhellendes Buch, das sich jeder zulegen sollte, der auf den Sound des "Drei-Akkord-Wunders" aus London abfährt. Eine höchst genüssliche Lektüre! Wenn Ihr dann mit dem Lesen fertig seid, dann solltet Ihr Euch noch durch "Golf Monster" arbeiten, eine eloquente Autobiografie von Alice Cooper, der nebenbei noch frappierende Tipps fürs Golfspielen gibt...

Frank Scheuermann






Rock & Pop Tickets bei www.eventim.de