Reviews

The Demon Dance

Label: Transubstans (2010)

Einen Mix aus Classic Rock, Hardrock und sogar Doom Metal, einzelnen Einschlägen von Progressive, liefert uns die schwedische Band Sideburn mit ihrem Studioalbum "The Demon Dance".

Ehrlich gesagt, kann ich an diesem Album nichts wirklich Überragendes finden. Sicher, es hat einen echt coolen Sound, besonders die Gitarrenklänge sind ausgesprochen gut, doch ist eben nichts dabei, was mich tatsächlich vom Hocker reißen würde. Das Album ist echt gut um es neben her dudeln zu lassen, aber zum wirklich genau anhören, eignet es sich eigentlich nicht so wirklich.

Das ist echt ausgesprochen schade, da der Band eigentlich ein hohes Potenzial nachgesagt wird, die Frage ist halt nur, ob sie dies auch wirklich umsetzen und ausarbeiten können - hier wurde leider das Gegenteil bewiesen.

Abwechslung bietet diese Scheibe, dann allerdings doch. Da spielt es keine Rolle, ob man nun 'Wings Of Sorrow', 'Fallen Sun', 'The Demon Dance' oder 'Rainy Days' anhört, jedes Lied ist unterschiedlich und hat sein ganz eigenes individuelles Klangbild. Dies ist dann schon eine Kunst, die nicht unbedingt jeder Bands Sache ist.

Fazit: Reinhören schadet grundsätzlich nie was. Hört euch die Scheibe ruhig mal an, erwartet aber nicht zu viel...

Me Lina






Musicload