Reviews

La Vie Electronique Vol. 7

Label: Made in Germany (MIG) (2010)

Und schon geht sie wieder weiter, die tolle Reihe aus dem Hause Made in Germany, in der das deutsche Electronica Genie Klaus Schulze gewürdigt wird. In diesem Fall sind es die bislang unveröffentlichten Aufnahmen der späten 70er Jahre, als das ehemalige Mitglied von Tangerine Dream gerade seine neueren Inspirationen nach der Zusammenarbeit mit Stomu Yamash'ta, Steve Winwood, Michael Shrieve, Al DiMeola, Pat Thrall und anderen in der Fusion-/Progressive-Formation Go zu verarbeiten begann. In dieser Phase der ausgehenden 70er Jahre wurden viele neue elektronische Soundwerkzeuge wie Sequenzer und immer bessere und leichter handlebare Synthesizer auf den Markt gebracht, die dann natürlich das Interesse des Elektronikzauberers weckten.

Die hier vertretenen Aufnahmen stammen allesamt aus den Jahren 1978 bis 1979 und zeigen den Berliner von verschiedenen Seiten. Interessant ist vor allem die Zusammenarbeit mit Arthur Brown, den die meisten noch von seinem 1968er Psychedelic Hit 'Fire' kennen dürften bzw. aus dem Film Tommy. Diese fast randvoll gepackten drei CDs sind ein wertvolles Dokument der damaligen Arbeitsweise von Klaus Schulze und interessante Ergänzungen zu den damals erscheinenden Studioplatten.

Frank Scheuermann