Reviews

Hell Hymns

Label: No Colours Records (2010)

Thrash Metal aus Brasilien kommt leider nicht so oft vor, was schade ist, denn es klingt echt nicht schlecht. Sounder ist so eine Band und veröffentlicht ihr neues Album "Hell Hymns".

Dieses Album ist im Gesamten schnell. Gängige, schnelle Riffs zusammen mit relativ cleanen Vocals und immer gut begleitet von der Drum. Man könnte an manchen Stellen mehr Doublebass einbauen aber im Großen und Ganzen klingen die Lieder recht geil.

Für die Sololiebhaber hat die Band ein paar ganz fetzige Solos eingebaut. Was gleich auffällt, sind die vielen Tempovariationen. Mal spielen sie relativ langsam und im nächsten Moment legen sie, nach einem kleinen Gitarrenübergang, ein Solo hin. In 'Kill The Raper' kommen die Tempovariationen gut raus, ein langsames Intro, danach rasend weiter und später ein geiles Solo.

Die Intros sind sehr abwechslungsreich, mal melodische Gitarrentöne, mal schnell oder langsam ins Geschehen, aber auch Kirchenglocken und Schlachtgeschrei gibt es zu hören. So als Hörtipp würde ich euch empfehlen: das gleichnamige Stück 'Sounder' und 'The Thrash Metal Lives'. Vor allem beim letzt genannten Lied, zeigt die ganze Band noch mal, was in ihr steckt, nämlich Geschwindigkeit, eine Mitsingstelle und ein Solo.

Mein Tipp: Lohnen tut sich dieses Album auf jeden Fall! Es macht echt viel Spaß, dieses Ding anzuhören!

Hol Ger






Rock & Pop Tickets bei www.eventim.de