Reviews

Saint Lu

Label: Warner Music (2010)

Mittlerweile wurde sie ja schon einige hundertmal im Radio gespielt und jeder hat die eine oder andere Nummer von ihr gehört, aber genau wie ich haben wohl viele zu Beginn geglaubt, es handle sich bei ihren Songs um die besseren Songs von einer bisher noch nicht veröffentlichten Anastacia Platte.

Saint Lu, die österreichische Wahlberlinerin, legt hier eine Platte vor, die genau das erfüllt, was man sich als Rockfan von Anastacia immer gewünscht hätte: das Weglassen der Popsongs und der radiotauglichen Arrangements. Hier hört man alle Idole von Saint Lu raus, ob es denn Led Zeppelin oder Janis Joplin seien, Jimi Hendrix oder Aretha Franklin. Das Ergebnis ist unprätentiös aber hart rockend, bluesig und einfühlsam, funky und soulig. Diese Frau hat das Zeug dazu, ganz groß zu werden.Vergesst endlich die Casting-Kacke! Das hier ist echt und nicht durch das pseudogesoule, das die Hartz IV-Empfänger aus DSDS als für echte Gefühle halten. Cool & hot!

Frank Scheuermann






SonicShop - HiFi Gehörschutz