Reviews

Heading For The Sun

Label: F.A.M.E. Recordings (2010)

Nach einigen Jahren des nicht so ganz gelungenen Experimentierens (die The Seer Fans wissen was ich meine!), hat die Augsburger Band anscheinend ihren exakten Platz auf der musikalischen Landkarte gefunden. Ging man in den ersten Karrierejahren noch als eine gute süddeutsche Kopie von Bands wie den Hooters, Big Country oder ähnlicher Größen des Folkrock durch, so klingt man heute einfach nur noch nach The Seer.

Die Platte ist eine wundervolle (Pop-) Rockscheibe geworden, die völlig zeitlos klingt. Hier dürfte sich nicht nur für Big Country- und Hooters-Fans einiges zu entdecken sein. Auch Referenzen wie U2 könnte man zum Vergleich anführen. Allerdings zu keinem Zeitpunkt als Kopie. Nach Jahren der musikalischen Reisen ist die Band augenscheinlich angekommen. Und das ist gut so.

Frank Scheuermann






Rock & Pop Tickets bei www.eventim.de