Reviews

Home Philosophy

Label: Netinfect Multimedia (2009)

Viele Bands gehen den klassischen Weg: In Clubs spielen, eine Plattenfirma auf sich aufmerksam machen und dann bekannt warden - oder auch nicht. Dass es auach anders geht, zeigen und seit etwa drei Jahren Sue aus Hamburg auf recht eindrucksvolle Weise. Diese Band, die sich von Topproduzenten (u.a. für Tomte und Jan Delay) hat bearbeiten lassen, schaffte es, lediglich über ihre Myspace-Seite jede Menge Fans auf der ganzen Welt um sich zu scharen und komplette Europatourneen zu absolvieren, ohne auch nur eine zählbare reguläre Veröffentlichung am Start zu haben.

Nun ist es so weit und die Fans in aller Welt fiebern gebannt dem 27.März entgegen, jenem Tag, an dem das Debüt das Licht der Welt erblickt. Auf "Home Philosophy" wechseln sehr ruhige Alternativeklänge mit Tanzflächenfeger ab. Über allem schwebt die sehr eigenwillige Stimme von Skip Danko, die eher wie ein Instrument als ein Kommunikationsorgan klingt.

Im Indiebereich wird diese Platte bestimmt zu den bestimmenden Werken dieses noch relativ jungen Jahres gehören. Alle, die ihren Schwermut nicht mit Lavariffs beschrieben sehen wollen, können sich "Home Philosophy" jederzeit zu Gemüte führen!

Frank Scheuermann






Rock & Pop Tickets bei www.eventim.de