Reviews

Amortean

Label: Dynamic Arts Records (2009)

Der Ursprung dieser Band ist in der Asche der Goth-Band Funeral zu suchen als auch zu finden. Das Gro des aktuellen Line-Ups war damals schon aktiv. Lediglich durch mehrere Personen ergänzt und vier Alben später finden wir uns 2009 hier ein um den neusten Output zu hofieren.

Female Fronted Vocals, das sind die Trademarks auf die man Silentium reduzieren könnte. Würde der Band als ihrem musikalische Schaffen als auch hörbaren Anspruch nicht gerecht werden. Silentium präsentieren Atmosphäre in Reinkultur, durch Tempiwechsel, durch hinzunahme eines männliche-growlenden Sängers bei verschiedenen Songs. Spielfreudige Gitarren, mit Soli aber auch peitschend. Groovigen Sound, höchst melodiös. Man wechselt zwischen Blast- und Atmosphärparts, wobei sich gerade die letzten durch ihre Intensität hervor tun. Sehr wuchtig kommen diese daher. Als Lauschtipps würde ich folgende Songs empfehlen: 'The Cradle Of Nameless', 'The Fallen Ones With You Tonight', den Opener 'Leave The Fallen Behind' oder auch 'Embrace The Storm'.

Alles in allem bewegt sich dieses Album zwischen Goth Rock und Goth Metal, untermalt von Orchestereinsätzen und Choreinflüssen. Ein sehr schweres Album. Auf ganzer Linie präliert die Frontfrau Riina Rinkinen mit ihrer kraftvollen Stimme, die sowohl harte Töne als auch betont gefühlvoll daher kommt.

Mein Tipp: Ein super Eisen für Goth-Fans. Gerade die ruhigen und getragenen Parts die sehr viel Raum einnehmen sollten dazu führen sich von den Genregrößen abzusetzen. Ein gutes Album!

Car Sten






SonicShop - HiFi Gehörschutz