Reviews

The Green Album

Label: Soulfood Music (2009)

"Für das Debüt-Album hat man ein Leben lang...für das zweite Album etwas mehr als ein Jahr." An diesem ungeschriebenen Gesetz im Musikbusiness haben Sturch sich orientiert und nun steht das zweite Album der Band mit dem Titel "The Green Album" ab dem 20.Februar 2009 in den Plattenläden.

"Wir haben uns beim Songwriting keineswegs stressen lassen. Die Ideen schossen nur so aus uns heraus und wir hatten einfach riesigen Spaß daran neue Songs zu schreiben!", schildert Sänger und Gründungsmitglied Dennis Wendig. Bereits mit dem Debüt-Album "Beauty, Anger & Aggression" aus dem Jahre 2007 haben Sturch deutschlandweit die Musik-Presse aufgewirbelt und reihenweise großartige Kritiken in sämtlichen renomierten Magazinen und Onlineportalen eingesammelt. Im Gegensatz zum Debüt-Album, so Dennis Wendig, "klingt "The Green Album" jedoch so viel frischer, eingängiger, knackiger und rockiger!" Großen Anteil daran hat Produzent Olman Viper, mit dem "The Green Album" in den Hamburger Hertzwerk / Nullzweistudios aufgenommen, gemixt und gemastert wurde.
Insgesamt hat man sich musikalisch etwas positivere und weniger melancholische Gefilde zum Verweilen ausgesucht. Das zeigt sich schon am Plattentitel, da ja bekanntlich grün die Farbe der Hoffnung ist. Mit der neuen Scheibe müsste es schon mit dem Teufel zugehen, wenn man mit diesem Zweitwerk den Markt zwischen Tool und New Rock nicht knacken könnte. Rockiges, Melancholie, Härte und Schönheit finden (siehe Titel der Debütscheibe) ihren Weg ins Repertoire der noch jungen deutschen Band. An die Vorbilder hat man sich seit der ersten Platte etwas näher heran schieben können, ohne diese allerdings ganz zu erreichen.

Frank Scheuermann






SonicShop - HiFi Gehörschutz