Reviews

Seance
Awakening Of The Gods

Label: Pulverised Records (2009)

Die Herren von Séance dürften den meisten von euch noch bewusst oder unbewusst von anderen Bands bekannt sein. Sagt euch noch was Witchery? Oder Satanic Slaughter? Die spielten viele der Protagonisten dieser Band mit. Das Problem war, trotz ihres Erfolges, dass noch einige Gastmusiker dabei waren so zum Beispiel welche von Opeth oder auch von The Haunted, womit dann sich die Sache im verlief. Darin liegt aber auch der Grund warum das letzte Album vor 15! Jahren das Licht der Welt erblickte. Heuer kommen Seance gestärkter und gefestigter rüber und es ein Genuss dieses Album zu besprechen...

Dieses Album ist vor allem eines: Fett und groovig bis zum Abwinken. Harte Riffs, brachial, mal schleppend, mal treibend. Ebenso das Schlagwerk sehr variabel. Death durch und durch, aber auch Thrashanleihen. Die Friggelfraktion der Saitenzupfer darf auch das ein oder andere Mal ran. Aber alles ist auf den Vocal-Part ausgelegt und diese geile Stimme von Johan Larsson, einfach nur noch Fett und sehr bindend. Diese Kehle hat einen hohen Wiedererkennungswert. Als Lauschprobe würde ich euch folgende Songs empfehlen: Auf jedenfall den opener 'Wasted', dann noch 'Invocation' und 'Burn Me'. Mit diesen Songs solltet ihr einen guten Überblick bekommen und eine Kaufentscheidung treffen können.

Mein Tipp: Ein geiles Death-Metal Album mit sehr viel Harmonie und Melodie, groovig und fett. Eine super Come-Back-Scheibe!

Car Sten

 






Musicload