Reviews

Kom I Min Kittel

Label: Trollzorn (2008)

Swartby sind ein weiterer Vertreter des guten und sich im Aufwind befindlichen Pagan-Stiles, hier im besonderen die Folk Black Metal Abteilung. Für all diejenigen die sich mit solchen Klassifizierungen schwer tun: Swartby bewegen sich in den musiklaischen Gefilden von Trollfest, die leider kaum bekannt sind oder Finntroll, die kennt Man(n) und Frau oder auch vergleichbar mit Korpiklaani. Die Herren singen auf Schwedisch und bringen uns ihr Konzept von Swartby näher, wobei die Herren tatsächlich aus Russland stammen. Svartby, ein mystischer Ort, für Menschen nicht erreichbar aber für Zwerge, Hexen und Waldgeister und so weiter. Um deren Leben und Tun geht es in den Lyrics, teils mit sehr viel Humor vorgetragen.

Im Allgemeinen dürfte es sich darstellen wie bei Finntroll, irgendwann kann man den Text und man singt einfach mit, begonnen wird mit mitschunkeln und bangen. Dafür eignet sich prinzipiell jeder Song, aber wenn ich euch Lauschtipps geben müsste würde ich 'Komm I Min Kittel', den Titelsong empfehlen oder 'Om Trollbryggning' oder auch 'Skada Över Er!'. Jeder Song versprüht soviel Paganspirit, dass man sich fast glaubt angekommen zu sein bei den Hexen und Trollen und Zwergen von Svartby.

Mein Tipp: Wer treibende Blastbeats liebt, peitschende Gitarren, Harmonie im Überfluss und sehr eingängliche Vocals als auch Rhythmik. Wer Pagan-Black mag, der ist bei dieser Band dann an der richtigen Stelle. Hört rein, genial!

Car Sten 






Musicload