Reviews

Ever After

Label: Locomotive Music (2007)

Die Spider Rockets waren in den letzten Jahren mit einigen Rockgrößen unterwegs, unter anderem mit Slash's Snakepit, Glenn Hughes und Saigon Kick. Man mischt munter verschiedene Stilelemente zusammen und formt aus den Zutaten Grunge, Metal und Pop eine ganz eigene Musikskulptur. Das klingt verheißungsvoll, zumal wenn mit Martin Bisi der ehemalige Soundtüftler von Sonic Youth und Helmet an den Reglern gesessen hat. Ist es aber nur bedingt. Der Sound wabert ziemlich unattraktiv aus den Boxen, das Ganze klingt eher nach Demoaufnahemn als nach fertigem Produkt. Die Stimme von Helena Cos, die Potential besitzt geht in diesem Mix fast unter.

Darüber hinaus muss man jeder Band, die sich an den Beatles vergreift zumindest Mut attestieren. Nun ist 'Helter Skelter' einer der Songs, die im Metal Sektor mit am häufigsten gecovert worden sind. Mir persönlich gefällt bei dieser ansonsten eher mäßigen Version vor allem die männliche Zweitstimme im zweiten Strophenteil und in der Bridge zum Refrain.

Bei allen sympathischen Ansätzen werde ich mir diese Scheibe wegen der allzu deutlichen Unzulänglichkeiten im Sound vermutlich nicht mehr anhören. Sorry. Alle L7 Fans könnten ansonsten mal reinhören.

Frank Scheuermann






SonicShop - HiFi Gehörschutz