Reviews

The Fighting Clan

Label: Soulfood Music (2007)

Die Spanier Saratoga sind in ihrer Heimat seit Jahren einer der bekannten Größen der nationalen Metal-Szene, konnten aufgrund des sicherlich spanischen Gesanges den Rest der Welt noch nicht für sich gewinnen. Durch "The Fighting Clan" wird sich das ändern. In der Originalversion ("El Clan De La Lucha"; 2004) nach wie vor in Spanisch gesungen, hat Saratoga die Texte des Albums nun in englischer Sprache vertont. Ich muss sagen, die englische Version gefällt mir. Gefällt mir ziemlich...ziemlich gut.

Saratoga spielt traditionell beeinflussten Heavy Metal, der durch eingängige Melodien geprägt ist. Es passt meines Erachtens bei der Band so einiges, nahezu alles. Klasse Gesang und saugeile Gitarren. Die Produktion bzw. der Sound ist amtlich und das Album macht unheimlich viel Spaß. Endlich mal wieder gute Mucke aus spanischen Landen, soll heißen: Heavy Metal wie er sein sollte, ohne Schnörkel und unsinnigem Bombast.

Auf dem Album ist kein Ausfall zu verzeichnen, es gibt sogar einige Hits zu verzeichnen: die Songs 'Ivory And White', 'A New World', 'No' oder  'Saint Telmo 1940' sind lupenreine Heavy-Stücke, 'Disappointment' eine erstklassige Ballade...echte Knaller, die einen (fast) an die Wand blasen. Fast deshalb, da ich nicht wirklich mit Gänsehaut-Feeling abrocken konnte - da muss Saratoga noch eine Schippe drauflegen. Sicherlich werden viele Metalheads der Musik von Saratoga zugeneigt sein, daher heißt mein Fazit: gutes Album einer aufstrebenden Band.

Andreas Lorenz






Musicload