Reviews

Stormwarrior

Label: Remedy Records (2002)

Stormwarrior sind eine Metalband aus dem Norden Deutschlands, genauer gesagt Hamburg. Produced und mixed wurden sie von Kai Hansen. Damit könnte ich eigentlich das Review schon beenden, es wäre alles gesagt.

Stormwarrior sind sehr stark, musikalisch, mit frühen Helloween und aktuellen Gamma Ray Platten verwurzelt. Das soll heißen, harte Riffs und sehr schönen Melodielinien. Die Platte beginnt mit einem Intro dem dann eines der schönsten Lieder auf der Platte folgt: ‚Signe Of The Warlorde’. Ein weiterer Hammer folgt mit dem Titel ‚Deciever’, der sehr thrashig angehaucht ist. Mein absoluter Lieblingssong ist ‚Heavy Metal Is The Law’, bei dem der Altmeister Kai Hansen ein kleines Stelldichein zum Besten gibt. Bei den Lyrics dürften Manowar die Paten gewesen sein. Oder anders gesagt, Stormwarrior bewegen sich so ziemlich auf demselben lyrischen Pflaster wie Manowar. Es lässt sich aber auch noch einen balladenähnlichen Song erspähen, nämlich ‚Chains Of Slavery’. Diesen Midtemposong könnte man nutzen um die bis dahin höchst strapazierten Nackenmuskeln zu schonen. Das tut mir leid das sagen zu müssen, aber etwas grandios Neues stellen Stormwarrior nicht dar, eher erinnern sie einen an die Gute alte Zeit als noch Helloween noch in Urbesetzung die Hütte beben lies. Klar, es ist schwer mit solchen Vorbildern aus deren Fahrwasser zu kommen, aber man sollte es trotzdem versuchen. Aber das war das Erstlingswerk von Stormwarrior, nehmen wir es mal als Aufwärmrunde hin und lassen uns überraschen was danach kommen wird. Mein Tipp: Wer den Sound von alten Helloween und die Inhalte von Manowar Songs mag ist mit Stormwarrior bestens bedient.

Carsten Rothe






Musicload