Reviews

Human Toxin

Label: Sony (2004)

Mit „Human Toxin" werfen Death Reality ihr Drittes Album auf den Markt. Die Herren, die im zarten Teenageralter anfingen die Klassiker des Deathmetals zu hören, wie z.B. Morbid Antgel, Cannibal Corpse oder Deicide, bekamen dadurch eine solch immens große Inspiration, das der Schritt zur Bandgründung nur noch reine Formsache sein sollte. Und heute präsentieren sie ein ausgewogenes Album aus feinsten Old-School-Deathmetal. Abgesehen davon, dass sich ihr Name zu einer kleineren Institution im Deathmetal-Sektor entwickelte, entwickelte sich gleichzeitig auch ihre musikalische Klasse, als auch ihr eigener Stil oder ihre eigene Linie: brachiale Riffs, rasendes und variationsreiches Drumspiel und natürlich der unglaublich brutale und aggressive Gesang. Nicht von ungefähr kommt die eigene Bezeichnung des ‚Vorschlaghammer-Death-Metals’, welches die Gangart relativ eindeutig aber mit Witz sehr treffend beschreibt. Weiterhin sehr erfreulich ist, dass es endlich mal wieder eine Band aus Zentraleuropa schafft, dem Genre Deathmetal eine weitere Stilblüte hinzuzufügen und diese Innovationen nicht immer nur aus dem „dunklen“ Skandinavien stammen. Zur Lauschprobe empfehle ich ‚Flesheater’ und den Song ‚Fuck I Am Dead’. Der letzt genannte Song zeigt auch, dass die Herren durchaus mit dem Wort Humor oder Sarkasmus etwas anfangen können. Zu guter letzt mein Tipp: aggressiver Death-Metal in Bestform, um mal den Beipackzettel zu bemühen. Pflichtkauf!

Carsten Rothe






Musicload