Reviews

Essential Ballads

Label: Frontiers Records (2006)

Wer kennt ihn nicht, den brillanten Sänger und Frauenschwarm Jeff Scott Soto, der seit vielen Jahren bei Talisman, Axel Rudi Pell, Soul Sirkus und vielen anderen namhaften Akts erstklassigen Gesang garantiert. Nach einigen Soloveröffentlichungen ist es nun anscheinend an der Zeit, seinen ersten Sampler auf den Markt zu werfen. Damit die ganze Bandbreite seines Schaffens (zwischen Soul und Metal) nicht zu heftig kollidiert, hat man sich anscheinend dazu durchgerungen, ausschließlich seine Schnulzen zusammenzufassen.
Bei vielen seiner Kollegen käme das einer Körperverletzung in einem besonders schlimmen Fall gleich. Herrn Sotos Stimme ist allerdings so weit über jeden Zweifel erhaben, dass man die gut 70 Minuten durchaus überstehen kann.

Allerdings sind eben ausschließlich Balladen über eine solch große Distanz eher gewöhnungsbedürftig. Zu den Songs seiner drei bisherigen Soloplatten gesellen sich noch die langsamen Stücke seiner beiden EPs und als Schmankerl noch drei neue...Balladen. Keiner der Songs ist schlecht, manche sogar herausragend. Aber alles in allem ist das Konzept eher fragwürdig!

Frank Scheuermann






Rock & Pop Tickets bei www.eventim.de