Reviews

From The Chasms Of Oblivion

Label: Schwarzdorn Production (2012)

Eine der ältesten Blackmetalbands der BRD meldet sich mit einem Studiooutput. Oft genug schon begraben und als beendet erklärt. Nach diversen Singles und fast Alben nun ein Brett für die Fangemeinde. Unser heutiges Werk entstand bereits im Jahre 2009 und nun hat man auch ein Label gefunden...

Der Einfluss dem die Herren erlegen sind ist der norwegische Blackmetal in seiner reinsten Form, jedoch für das 21.Jahrhundert interpretiert mit Tempiwechslen, geilen Hooks und einem variablen Drumming, aber mit dem typischen aggressivem, misanthropischen Screams.

Schon beim Opener wird dies eindrucksvoll unter Beweis gestellt bei 'The Eyes Of The Dead', mal brachiales Double-Bass, dann wieder Midtempo und dann thrashig, ein richtig geiler Start für dieses Album. Ein weiteres Stück welches vorgestellt werden sollte ist 'Under The Flag', 'Beyond The Bonds Of Time' oder 'Nebel' oder auch 'Fortapi I Dodens Favn'. Das Album ist gespickt mit den Attributen die oben genannt wurden. Ihre Eigenständigkeit wird durch die Progressivität dargestellt. Ein anderes Alleinstellungsmerkmal ist die Tatsache der drei verwendeten Sprachen mit norwegisch, deutsch und englisch.

Mein Tipp: Ein variables Blackmetal-Album mit viel Atmosphäre. Wer mal was Neues ausprobieren möchte sollte hier unbedingt reinhören. Pommesgabel zum Gruße!

Car Sten






SonicShop - HiFi Gehörschutz