Reviews

End Of Eden

Label: Spinefarm Records (2010)

Die finnische Band Amberian Dawn präsentiert nun endlich ihr drittes Studioalbum "End Of Eden". Tja, was soll man schon groß dazu sagen? Man kann im Prinzip eigentlich nicht mehr sagen, als diese Band mit Loben und Komplimenten zu überschütten.

Ein Sound wie eh und je, Gothic und Symphonic in perfekter Harmonie aufeinander eingespielt ergeben einen Sound, der einfach nur bodenlos entzückt. Dazu das geniale Stimmwunder von Frontfrau Heidi - besser geht es kaum noch. Heidis Stimme ist nur so von Kraft und Ausdrucksstärke geprägt und trotzallem haben wir auch hier wieder die klassische Sopranstimme.

Vom musikalischen Klangbild her ist alles enthalten. Fetzige Lieder mit einem Hauch von Orchester wie in 'Talisman', einfach nur fetzige Lieder, wie 'City Of Corruption' und ein ganz besonderes Lied gibt es natürlich auch: Auf 'Virvatulen Laulu' performt Heidi mit Opernsänger Markus Nieminen. Somit kehrt die Band zu ihrem ursprünglichen, früheren Sound zurück. Ruhig, melodiös und bezaubernd. So wäre, dieses Lied zu beschreiben. Eine wahrhaftig wahnsinnig geile Nummer!

Des Weiteren solltet ihr euch noch die letzte Nummer auf dieser Scheibe anhören. Lasst euch überraschen, aber sie ist mindestens genauso gut wie die Anderen.

Also, wenn ihr endlich mal wieder richtig geilen Symphonic Metal und einen wunderbaren epischen Sound haben wollt, dann hört euch Amberian Dawn an! Etwas Besseres werdet ihr im Moment wohl kaum finden! Wir werden sehnsüchtig auf weitere geile Alben von dieser Band warten!

Me Lina






Musicload