Reviews

A Bleeding Soul In A Dying World

Label: Danse Macabre Records (2010)

Fünf Jahre lang haben Amorticure nichts von sich hören lassen, haben im Hintergrund gelebt und melden sich jetzt nach einer entsprechenden Weiterentwicklung zurück. Ihr neues Album "A Bleeding Soul In A Dying World" ist nach dieser Pause in ein vollkommen neues Klangbild gekleidet und man kommt nicht umhin dieses zu bewundern.

Zusammengefasst könnte man ihren neuen Musikstil als Melancholic Rock bezeichnen. Unterstrichen wird dieses neue Genre nicht nur durch die deutlich sanfteren, melancholischen und suggestiven Vocals, sondern auch durch das Klangbild. Ruhige, melodiöse und doch gleichzeitig fetzige Gitarrenklänge gepaart mit ein wenig Synth zwischendurch, erstrecken sich durch das gesamte Album und ermöglichen somit einen ziemlich gelungenen Sound. An manchen Stellen kann ich allerdings auch ein paar Abstriche erkennen, die vom musikalischen Bild her, an Zeraphine erinnern. Dies muss aber nicht unbedingt schlecht sein, denn Amorticure bleiben trotzdem bei ihrem eigenen Stil und es definitiv nicht zu erkennen, dass sie irgendwas kopiert haben könnten. Amorticure haben ihren eigenen Stil entwickelt, der sich nach dieser langen Pause definitiv sehen lassen kann!

Zum Reinhören wären am besten '69 Ways', 'Last Page' und 'When I'm Gone'. Wer sich für den richtig ruhigen Part interessiert, sollte sich den Abschlusstrack 'Silence' anhören. Etwas Schöneres habe ich kaum jemals gehört.

Ein wirklich ausgesprochen gelungenes Album! Hört euch die Herren an, ich verspreche euch, ihr werdet alles andere als enttäuscht sein! Daumen hoch!

Me Lina






Rock & Pop Tickets bei www.eventim.de