Reviews

II

Label: Fuzzoramarecords (2010)

Gemeinsam mit den ähnlich gelagerten Blowback veröffentlichten Asteroid vor ein paar Jahren eine Split CD, gefolgt von ihrem ersten echten Longplayer. Musikalisch bieten sie einen guten Querschnitt aus Stonerelementen, doomigen Momenten, Classic Rock, Folkpassagen und Psychedelic. Als Referenzen könnte man alles zwischen Black Sabbath, Atomic Rooster, James Gang und Pentagram anführen.

Die neue Scheibe verfügt über neun vor allem mittellange Stücke, die sich hinter dem Debütalbum gar nicht zu verstecken brauchen. In 'Garden' findet die Platte eine recht gemütliche Eröffnung, die vom leicht an Free angelehnten 'Disappear' abgelöst wird. 'Karma' mit seinen Fuzzläufen kommt - wie der Titel bereits vermuten lässt - ziemlich psychedelisch daher.

Überhaupt sind es eher die verträumten Momente, die zu den Highlights auf "II" gehören. Und davon gibt es zuhauf. Ein schöner Abschluss wird daher auch in dem sehr gemütlichen 'Time' geboten, das mit toller Dynamik aufwartet. Unterm Strich also ein würdiger Nachfolger des Erstlingswerks und bestimmt keine Enttäuschung für die immer zahlreicher werdenden Fans dieser umtriebigen Band.

Frank Scheuermann






Musicload