Reviews

Aufbruch

Label: Asatru Klangwerke (2009)

Die Herren bereiten bei ihrem Debüt mächtig Spaß durch ihre Thrash-, Pagan-Metalstiefel und gelegentlich auch Black/Death-Attacken. Dazu der Gesang der sich zwischen Screams und Growls bewegt. Tiefgründige Lyrics runden das Ganze dann auch noch zu einer harmonisch-runden Sache ab.

Dazu kommen innerhalb der Songs noch die Tempovariationen, gelegentliche Solieinlagen mit cleanen Gitarren. Als Lauschproben würde ich euch folgende Songs empfehlen: 'Heldenbrüder', 'Herbststurm', 'Kampfruf' oder auch 'Asenblut'.

Heldenverehrung mit dem gewissen Etwas, nachdenklich und zum Denken anregend. Pagan mit sehr viel Tiefgang, in allen Belangen. Musikalisch als auch kompositorisch sehr anspruchsvoll, up-to-date und sehr bindend. Ebenso immer wiederkehrend sind die treibenden Beats, peitschende Gitarren, geschickte Tempoverschleppung so zum Beispiel bei 'Gedanke und Erinnerung'. Vergleiche zu der Genregröße Amon Amarth sind durch aus berechtigt.

Mein Tipp: Ein sehr ambitioniertes Erstlingswerk, welches garantiert seine Freunde finden wird. Wer Amon oder auch Black Messiah, Menhir und ähnliches mag ist bei dieser Formation an der richtigen Adresse angelangt. Man darf schon jetzt auf das zweite Album sehr gespannt sein. Superb!

Car Sten






SonicShop - HiFi Gehörschutz