Reviews

Ayreon vs. Avantasia: Elected

Label: InsideOut (2008)

Kommen wir gleich auf den Punkt: die drei zusätzlichen Songs auf der EP sind wunderschön und zwei davon sind großartige Alternativversionen. Aber es hieße sich mit Nebensächlichkeiten aufhalten, wenn man das jetzt besonders herausstellen wollte. Der Hammer ist der Titeltrack. Wer nicht erst gestern seine musikalischen Windeln ausgezogen hat weiß, dass "Elected" einer der 1973er Superhits von Schock Rock Opa Alice Cooper war. Damals verarschte er im Song und dem dazu gedrehten Video (vor MTV!) Richard "Tricky Dick" Nixon aufs Köstlichste, weil dieser gerade dabei war, über die Watergate Affäre zustolpern. (Ja, das habe ich alles schon bewusst miterlebt, Ihr Lausbuben!) Nun haben Arjen Lucassen, bekennender Althippie, und Tobias Sammet diesen Song gewählt, um die Presseleute, die die beiden immer wieder als Kontrahenten auf dem Metal-Oper-Markt dargestellt haben, zu veräppeln und sich dabei gegenseitig auf die Schippe zu nehmen. Kleine Kostprobe aus dem z.T. sehr deutlich gegenüber dem Original veränderten Text gefällig?

Tobias: Ladies and gentlemen, intellectuality versus sexuality!
Arjen: With that haircut? Yeah right...okay...so you had Alice Cooper...but I had Bruce Dickinson, ha!
Tobias: So your album is called 01011001...you're referring to my sales figures, huh?

Die geheuchelten Wahlkampfbemühungen Alice Coopers werden neu gedeutet als der Kampf zweier Rockgiganten um die Gunst der Plattenkäufer. Die beiden stehen sozusagen im Plattenladen nebeneinander und betteln unter Anpreisung ihrer jeweiligen Vorzüge um die Käufergunst. Ganz großes Kino für mich! Neben der musikalisch gut umgesetzten Neuinterpretation des alten Klassikers bekommt man also noch jede Menge Selbstironie und Humor um die Backen gehauen. Für mich eine klare Wahl...Ayreon und Avantasia!

Somit ergeht an alle Leser ein klarer und unmissverständlicher Kaufbefehl!

Frank Scheuermann 






Musicload