Reviews

VII

Label: AFM Records (2007)

Ungewohnt und einfachst betitelt, nämlich mit den römischen Zahl VII, starten At Vance am 29.Juni 2007 mit ihrem neuen und nun schon siebten Album durch. Seit Entstehung der Band im Jahr 1999 hat die Gruppe schon einiges erreicht. Mit einem neuen Album kam auch ein neuer Sänger hinzu. Rick Altzi ist also der neue Frontmann von At Vance und kann sich ziemlich gut hören und sehen lassen. Und wie schaut es mit dem neusten Werk aus?

Nach sechs Studio Alben fragt man sich schon was es nun Neues zu hören gibt und in wie weit sich Wandlungen ergeben haben. Doch beim reinhören in Album Nummero sieben gibt es da nicht all zu viel zu berichten. At Vance sind ihrem Stil treu geblieben und haben ein stattliches Werk gebastelt das volle Power und Energie vorweist und zeigt, dass die Band einfach guten Power Metal macht. Wozu also die Richtung ändern? Der Opener 'Breaking The Night' überragt durch coole Riffs und der neuen Stimme von Rick. Man hat keine Probleme sich an den neuen Gesang zu gewöhnen. Ricks Stimme ist abwechslungsreich und sogar ein Stück episch. Es folgt einer der besten Songs des neuen Albums. 'Shiver' ist dramatisch geht sofort in die Ohren und ins Blut...repeat! Ja, das ist ein großer Song der dazu noch fast 5 Minuten durch die Boxen dröhnt. Hier ragt die neue Stimme besonders hervor. Der Herr Altzi hat ein großes Stimmvolumen, welches er natürlich auch bei anderen Songs hervorbringt. Unter anderem bei 'Cold As Ice' und 'Friendly Fire' sowie 'Golden Leaves'. Alle drei auf alle Fälle Anspieltipps! Der letzte Song ist die zweite Ballade der Scheibe. 'Lost In Your Love' ist durch die raue Stimme von Rick nicht zu schnulzig geworden. Der Song hat keine Höhen oder Tiefen, er ist durchweg ruhig und sinnlich. Da dieser Track so gut geworden ist hätte die zweite Ballade 'Answer Me' durch eine rockigere Nummer ruhig ersetzt werden können.

Auch das Cover des neuen Silberlings sticht ins Auge. Ob es nun die nackten Frauen sind oder das Gesamtbild...darüber lässt sich streiten.

Zusammengefasst ist "VII" ein gut gelungenes Power Metal Ablum mit zwei, drei herausragenden Songs und einer tollen Ballade. Natürlich darf das siebte Werk bei At Vance Fans in der CD Sammlung nicht fehlen. Alle Anderen sollten einfach mal reinhören und sich ein eigenes Bild machen.

Steffie Krämer






SonicShop - HiFi Gehörschutz