Reviews

Sombras Del Pasado

Label: Locomotive Music (2003)

Und hier haben wir eine Band am Start, die exzellente Reputation innerhalb Europas bekommen hat. Songs von Ankhara wurden auf Sampler genommen, die Presse schreibt höchst viel versprechende Reviews. Jetzt, haben die Herren nachgelegt um all die Lorbeeren zu bestätigen und um die ein oder andere noch zu gewinnen.

Auch auf ihrem dritten Album haben die Herren wieder einen Schritt vorwärts, in ihrer musikalischen Entwicklung, gemacht. Grobrichtung, wie bekannt sein dürfte, Powermetal. Jedoch werden immer wieder neue Einflüsse, sogar Experimentelles bewusst eingebaut und genau hier liegt der Knackpunkt. Mit diesem Engagement heben sie sich von der Masse ab. Bei ‚Sombras Del Pasado’ lassen sich folgende Elemente finden: Hard Rock, Classic Heavy, AOR und - natürlich - Progressive Metal. Zur allgemeinen Verwunderung wurden diese Richtungen wunderbar miteinander verbunden. Ein sehr ausgewogenes Klangkonzept wird uns präsentiert. Die aufgebotene Atmosphäre lässt sich als intensive Gefühle beschreiben, die Ups and Downs, die jeder zu bewältigen hat. Meine persönlichen Hits sind ‚Acordes Mágicos’ und ‚Principio Y Fin’. Geile Gitarren, einprägsame Vocals auch wenn diese auf spanisch sind und gelungenes Keyboardspiel. Gerade das Keyboard hat eine führende Rolle übernommen um die Gefühle zu transportieren. Musikalisch als wie auch gesangstechnisch ein gelungenes Werk. Mein Tipp: Eine sehr schöne Platte für einen Abend auf der Couch oder auch für einen Konzertbesuch (P.S.: Die Herren waren auf allen wichtigen Festivals Spaniens)!! Weiter so.

Carsten Rothe