Reviews

One Life One Sentence

Label: Dockyard1 (2005)

Angel Crew sind eine Art Allstar Band  des europäischen Hardcore. Ursprünglich als Funprojekt geplant, schlossen sich im Jahre 2000 Mitglieder der Bands Deviate, Backfire! und Lenght Of Time zur Engelsmannschaft zusammen. 2001 folgte das Debüt „Another Day Living In Hatred“. 4 Jahre später jetzt also der Nachfolger. Warum? Nun, Deviate sind auf dem Abstellgleis, Backfire! haben sich eine Pause verordnet und Lenght Of Time aufgelöst. Will heißen die Herren haben genug Zeit um sich ihrem Nebenprojekt zu widmen, das jetzt für ein paar sicher zu ihrem Hauptprojekt geworden ist.

Eins gleich vorweg, Angel Crew haben sich nicht den momentanen Trends im Hardcore Bereich angepasst und so hält sich der Metalanteil bei ihren Songs in Grenzen. Vielmehr könnte man ihren Sound mit dem von alten Größen wie Biohazard oder Madball vergleichen. „One Life One Sentence“ wird einem im Opener ‚Life Sentence’ entgegengebrüllt während man vor dem geistigen Auge schon einen riesigen Moshpit sieht bei dem sich muskelbepackte Hardcore Jünger die Köpfe einschlagen. Track zwei überrascht dann mit clean gesungenem Chorus - nicht schlecht. Im Großen und Ganzen bekommt man allerdings das was man erwartet - Geknüppel, Geschrei dicke Hose Riffs und jede Menge Street-Credibility. Für Anhänger oben genannter Bands sicher zu empfehlen, für alle anderen eher verzichtbar.

Martin Reiter






Musicload