Reviews

Tresenthesen EP

Label: RodRec (2002)

Nach dem phänomenalen Album „Samba“ bringen Rantanplan pünktlich zum Weihnachtsgeschäft und ihrer Tour eine Fan-EP namens „Tresenthesen“ auf den Markt, die allerdings nicht so leicht zu bekommen sein wird…

Einen direkten Einstieg ins Metier bekommt der aufmerksame Zuhörer mit ‚Last Exit Bücken’ geliefert. Beim zweiten Durchlauf dieses Songs dürfte man bereits mitgrölen können bis die „…Schwester mit Sheriff-Stern…“ kommt. Mit Song Nummer zwei (‚Solitary Man’) preisen Rantanplan Neil Diamond und bleiben dabei recht nahe am Original dran, dennoch verlieren sie ihre eigene Linie nie aus den Augen. Im nun folgenden Track ‚Fu-Killer’ geht es zu wie im hoffentlich wohl bekannten Song ‚Nasses Dynamit’ - wer dieses Liedgut nicht kennt hier noch mal die wichtigsten Details: Off-Beats, eingängiger und mitsingbarer Text, abgehender Chorus und geniale Bläser-Einsätze. Nun sind wir auch schon bei meinem Fave angelangt, denn in ‚Schenk ein - Mach Striche’ bekommt der Zuhörer eine richtig geniale Rock’n’Roll-Gitarrenarbeit geboten, die einen glatt vom Stuhl haut. Ungewohnt ´ländliche´ Töne vernimmt man beim ‚Mondschuld Country’, wie der Titel schon sagt wird hier eine Mischung aus Truck Stop mit jamaikanischen Einflüssen zum Besten gegeben. Ein weiteres Schmankerl und leider auch schon das letzte, gibt es mit ‚Disko-Kalle’ geboten. Kenner der Materie müsste eigentlich ein Lichtlein aufgehen, richtig, ‚Karl der Cop’ wird um knappe 30 Jahre verjüngert und bekommt ein Disco Gewand angezogen und schon fühlt man sich wieder im Zeitalter der gepflegten Disco-Mucke á la Greased. Also auf die Tanzfläche und ab geht’s.

Eine absolut gelungene Fan EP, die Rantanplan auch mal von einer anderen Seite zeigt. Leider gibt es zu letzt noch eine schlechte Nachricht: Diese Fan-EP gibt es leider nur auf der Homepage (www.rantanplan.musicpage.de) oder auf den Konzerten zu kaufen, nicht jedoch in Euerm gut sortiertem Fachhandel.

Nils Manegold






Rock & Pop Tickets bei www.eventim.de