Reviews

I'm alone even with you

Label: Cargo Records (2015)

Diese junge, aufstrebende Punkband fackelt nicht lange, wirklich nicht. Anfang 2015 basteln sie ein Demo, das findet Anklang und schon im April geht man ins Studio und zimmert mal kurzerhand ein 12 Track umfassendes klassisches Punkalbum zusammen.

Die ganze Energie, Direktheit aber auch Frustration hört man direkt. Schon bei der Produktion des Albums fällt dies Muster auf. Die Songs sind alle sehr geradlinig im Punkbeat beheimatet, klar strukturiert, eingängig, keine großen Wechsel zu progressiv. Die Musik findet in üblichen Punkbahnen statt, aber sind kein Bad Religion Urenkel. Als Lauschproben würde ich euch gerne ‚Damaged state of Mind‘, ‚No hope for me‘, ‚Pharmaceutical Consultation‘ oder auch ‚Can’t control me no more‘. Mit diesen Songs bekommt ihr die volle Dröhnung von Rotten Mind und einen guten Einblick in die Themen die behandelt werden, gerade die bereits erwähnte Frustration drückt sich sehr stark aus. Trotz dieser Melancholie kommt nie Langeweile auf, dafür sind die Melodieläufe zu schön und zu eingängig, auch die gelegentlichen Gitarrensoli wirken als eine kleine Auflockerung zu den Lyrics.

Mein Tipp: Ein gutes Album, erst recht als Debütalbum. Ein neuer Stern ist am Aufgehen, zeigt ob es ein Stern oder eine Sternschnuppe ist. Eins ist garantiert: Bei den Jungs wird es einen gepflegten Pogo-Pit geben. Die Pommesgabel zum Gruße!!!

8/10

Car Sten






Musicload