Reviews

New Era

Label: Frontiers Records (2008)

Und wieder einmal ein neues Allstar-Projekt aus dem Hause Frontiers. Dieses Mal geht es eigentlich um den Nachfolger der legendären finnischen Band Stratovarius, da hier kein Geringerer als Timo Tolkki die Schlagzahl vorgibt. Um ausreichen Anschub für seine neue Kapelle zu bekommen, die - wen wundert es? - wie eine Mischung aus alten Helloween und Gamma Ray klingt, zu bekommen, hat der Gute sich der Sangeskünste von Tobias Sammet (Edguy, Avantasia) ebenso versichert wie der des vormaligen Helloween-Vokalakrobaten Michael "Metal-ist-doof- oder -vielleicht-doch-nicht-so-ganz - weiß-eigentlich-nicht - singe-trotzdem-mal-in-jedes-bereitstehende-Mikrofon" Kiske. Außerdem mit an Bord der Shouter Pasi Rantanen von Thunderstone. Der Eindruck ist und bleibt zwiespältig. Einerseits ist alles hochprofessionell, aber andererseits kommt man vor allem wegen des Einsatzes so vieler unterschiedlicher Sänger niemals ganz vom Eindruck los, dass dies eben eher ein Soloprojekt als eine echte neue Band sein könne.

Für alle Tobias Sammet und Michael Kiske Fans ist dies natürlich eine weitere Möglichkeit, die Lieblingsinterpreten auf einer weiteren Scheibe erleben zu dürfen. Allerdings ist nichts wirklich Zwingendes dabei.

Frank Scheuermann






SonicShop - HiFi Gehörschutz